Helles Licht für helle Köpfe (Pressemitteilung)

Am 25.10.2016 führte die Sophie-Scholl-Gesamtschule gemeinsam mit der Polizei und dem ADFC eine morgendliche Fahrrad-Licht-Aktion durch.
Mit dem Herbst zieht die dunkle Jahreszeit ein, auch in den Morgen- oder späten Nachmittagsstunden wird es nun dunkel und zwielichtig.
Knapp 40 % der Radfahrer sind deutschlandweit bei Dunkelheit mit mangelhafter oder ganz ohne Beleuchtung unterwegs. Hierdurch setzen sich Fahrradfahrer großer Gefahr aus, denn sie werden im Verkehr erst sehr spät oder gar nicht gesehen. Neben einer funktionierenden Lichtanlage am Fahrrad trägt auch helle oder noch besser reflektierende Kleidung zum Schutz der Fahrradfahrer teil.
Auch die Schüler kommen nun morgens im Dunkeln zur Schule. Zeit, für die Sophie-Scholl-Schule, die Polizei und den ADFC, auf die Gefahrenquellen beim Fahren ohne Licht hinzuweisen und die Schüler darüber zu informieren, wie sich beim Fahrrad fahren besser schützen können.
Trotz Schmuddelwetters kamen viele Schülerinnen und Schüler mit dem Rad zur Schule – umso wichtiger, dass gerade in der dunklen Jahreszeiten auf funktionierende Beleuchtung geachtet wird.  Da zeigte sich die überwiegende Anzahl der Schülerinnen und Schüler helle: „Wir sind mit dem Ergebnis unserer Überprüfung sehr zufrieden“, so  Herr Wiegrefe von der örtlichen Polizeistation; nur wenige Räder müssen wegen Beanstandungen noch einmal vorgeführt werden.  Der ADFC unterstützte die Aktion durch das Verteilen von Hinweisen zur korrekten Beleuchtung und Reflektoren, welche die Sichtbarkeit im Dunkeln deutlich verbessern.

Letzte Änderung: 02.05.2018
© 2018 KGS-Wennigsen