Klasse mit erweitertem Musikunterricht

Wieso erweitert?
In den Jahrgängen 5 bis 7 werden durchgängig zwei Wochenstunden Musik unterrichtet. Das ist doppelt so viel wie in den Parallelklassen. Auch der Schwerpunkt der Klassen-AG liegt im musikalischen Bereich.


Was machen wir im Musikunterricht?
Wir hören und notieren Musik, wir produzieren Musik mit Stimme und Instrumenten, wir untersuchen Formen in der Musik, behandeln verschiedene Stilrichtungen und Epochen, beschäftigen uns mit Musiktheater, wir tanzen und proben szenisches Spiel und vieles mehr…
Natürlich ergeben sich je nach Situation in den Klassen eigene Schwerpunkte. So kann es z.B. sein, dass die 5. Klasse ein Gedicht vertont, während die 6. Klasse gerade ein Kindermusical einstudiert und die 7. Klasse passend zum Unterrichtsthema „Regenwald“ Stücke auf lateinamerikanischen Percussionsinstrumenten einübt.
Durch die zusätzliche Stunde Musikunterricht haben wir Zeit, unsere Stücke intensiv zu üben und schließlich auch auf dem Kulturcocktail, Jahrgangs- oder Schulveranstaltungen aufzuführen.
Im Rahmen der Klassen-AG besuchen wir zudem das Ballett oder die Oper in Hannover, fahren ins Musical oder besuchen andere musikalische Veranstaltungen.            
                                                    
Welche Ziele werden angestrebt?
Der erweiterte Zeitrahmen begünstigt die Vermittlung fachspezifischer Ziele und ermöglicht musikalische Breitenförderung.
Dass die Klassen durch das gemeinsame und musikalische Tun und Erleben ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl und eine fröhliche Lernatmosphäre entwickeln, ist ein positiver Nebeneffekt. Ein wichtiges Ziel ist deshalb auch, durch den Umgang mit Musik die positive Entwicklung der einzelnen Persönlichkeit und das Sozialverhalten der Klasse zu fördern.

An wen richtet sich das Angebot und was ist noch zu beachten?

Dieses Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die Interesse an der Musik haben. Vorkenntnisse werden nicht erwartet, wohl aber die Bereitschaft zum praktischen Umgang mit den unterschiedlichsten Instrumenten, der Musik verschiedenster Stile und Epochen und die Bereitschaft, Unterrichtsergebnisse zu präsentieren.
Eine Anmeldung aus anderen Gründen (etwas weil der Freund/ die Freundin dabei ist), ist nicht zu empfehlen. Auf Dauer wird Ihr Kind sonst nicht zufrieden sein.

Bei der Klassenzusammensetzung wird eine durchschnittliche Zusammensetzung aus allen Schulzweigen angestrebt. Auch soll die Anzahl der Schüler nicht mehr als zwei Schüler von der durchschnittlichen Klassenstärke des Jahrgangs abweichen. Bei höheren Anmeldezahlen entscheidet das Los.

Auch Kosten entstehen: 30,- Euro pro Schuljahr für Noten, Anschaffungen, Reparaturen der Instrumente… Ein Teil dieses Geldes kommt aber auch ganz direkt der Klasse zugute z.B. als Eintrittsgeld für musikalische Veranstaltungen oder bei Materialen für Klassenaufführungen.

Letzte Änderung: 06.03.2018
© 2018 KGS-Wennigsen