Auch Eltern gehören zum Alltag unserer Schule

Frau Wohne, Herr Kunz, Frau Schwarm

Für viele Eltern ist die Schule immer noch ein schwer zu durchschauender Bereich. Ängste und Vorurteile können nur durch Zusammenarbeit von Eltern und Unterrichtenden abgebaut werden.

Durch die Einbeziehung möglichst vieler Eltern in die konkrete Arbeit in der Schule wollen wir gegenseitiges Verständnis und Vertrauen aufbauen und die Kluft zwischen Lebenswirklichkeit und Schule zu verringern versuchen.

Wir Eltern der Sophie Scholl Gesamtschule nutzen die uns zustehenden Möglichkeiten der Mitarbeit im schulischen Leben und übernehmen dafür mehr Verantwortung. Diese Mitbestimmung hat ihren Ursprung in der Klassenelternschaft. Jede Klassenelternschaft wählt zwei Vertreter und aus diesen gewählten Elternvertretern der einzelnen Klassen setzt sich der Schulelternrat zusammen, dieser wählt aus seinen Reihen den Vorstand, der die Eltern in vielen Fragen vertritt. Einen Teil des Vorstandes sehen Sie auf
dem Foto. Aus dem Schulelternrat heraus werden auch die  mitbestimmungspflichtigen Gremien der Schule besetzt, allen voran der Schulvorstand, so bilden die Eltern einen Teil der Schulfamilie. Weitere Mitwirkungsmöglichkeiten gibt es auch in der Unterstützung der Schule, unabhängig von der Lehrerschaft, wie z.B. die Cafeteria oder auch die Aufnahme von Gastschülern. Die Elternmitarbeit ist vielfältig, es ist ein Angebot, aber es lebt nur, wenn wir alle mitmachen.

Für den Schulelternrat
Martin Kunz

Letzte Änderung: 06.03.2018
© 2018 KGS-Wennigsen